VU mit Person auf der L105 zwischen Mimbach und Breitfurt

Blieskastel. Am Donnerstagmittag, den 09.08.2018, gegen 14.53 Uhr wurden die Freiwillige Feuerwehr Blieskastel mit den Löschbezirken Blieskastel-Mitte, Mimbach und Breitfurt zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert. Auf der viel befahrenen Landstraße 105 zwischen Mimbach und Breitfurt kam der PKW-Führer bei diesem, tragischen Unfall ums Leben. Der 21-jährige Fahrer befuhr mit seinem Fahrzeug die Landstraße 105 in Fahrtrichtung Breitfurt. In einer Kurve kam er aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Wand, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer war dadurch in dem Fahrzeug massiv eingeklemmt.

Die Feuerwehr musste zunächst mittels Schere und Spreizer einen Erstzugang für den Rettungsdienst schaffen. Anschließend wurde der Fahrer aus dem Fahrzeugwrack befreit. Die Feuerwehr unterstützte den Rettungsdienst, sicherte die Einsatzstelle ab und stellte gleichzeitig den Brandschutz sicher. Die drei Löschbezirke arbeiteten gemeinsam und sehr routiniert an der Unfallstelle. Obwohl auch binnen kürzester Zeit der Rettungshubschrauber Christoph 16 vor Ort landete, kam für den Insassen jede Hilfe zu spät.

An der Einsatzstelle befanden sich zwei Kommandos der Polizei, ein Rettungswagen, sowie der Rettungshubschrauber mit einem Notarzt an Bord. Die Feuerwehr der Stadt Blieskastel war mit den Löschbezirken aus Mimbach, Breitfurt und Blieskastel-Mitte mit dem Rüstzug, bestehend aus sieben Einsatzfahrzeugen und 28 Feuerwehrleuten, im Einsatz. Während den Rettungsarbeiten war die Landstraße 105 über eine Stunde für den Verkehr voll gesperrt.

Pressetext Geschrieben von:

Sascha Lotz

Sachbearbeiter Feuerwehr - Stadt Blieskastel

Freiwillige Feuerwehr Blieskastel

Fotos.: Feuerwehr Stadt Blieskastel