Frontalzusammenstoß – Feuerwehr bei Verkehrsunfall im Einsatz

Blieskastel. Ein folgenschwerer Zusammenstoß hat sich am Mittwochabend, den 08.05.2019 auf der B 423 zwischen Blieskastel und dem Ortsteil Biesingen zugetragen. Die Löschbezirke Blieskastel-Mitte, Aßweiler und Biesingen wurden um 18.16 Uhr auf die viel befahrene Bundesstraße, Ortsausgang Blieskastel in Fahrtrichtung Biesingen alarmiert.

Ein 19-jähriger Fahrer hat laut Polizeiangaben kurz vor dem Blieskasteler Ortseingang gleich mehrere Autos bergab überholt, obwohl dort ein Überholverbot gilt. Beim Wieder-Einscheren habe er in einer Rechtskurve auf regennasser Straße die Kontrolle über sein Mercedes verloren. Auf der Gegen-Fahrspur sei er mit seinem Wagen gegen ein Auto geprallt, das ihm bergauf entgegenkam. Beide Unfallbeteiligte seien schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Die Unfallgegnerin wurde in ihrem Fahrzeug zwischen dem Wagen des 19-Jährigen und der Leitplanke eingeschlossen. Umgehend wurden durch die Blieskasteler Feuerwehren die Absicherung der Unfallstelle und die patientengerechte Befreiung gemeinsam mit dem Rettungsdienst eingeleitet. Gleichzeitig wurde der Brandschutz durch die Löschbezirke sichergestellt.

Nahe der Unfallstelle landete zusätzlich der Rettungshubschrauber "Christoph 16" mit dem Notarzt.

Weil Benzin und Motorenöl ausgelaufen ist, blieb die Bundesstraße noch mehrere Stunden lang gesperrt. Die Fahrbahn wurde anschließend mithilfe eines Ölspur-Beseitigungsfahrzeug aufwendig gereinigt.

 

Große Aufregung an der Kindertagesstätte in Lautzkirchen - Fehlalarm durch Rauchwarnmelder

Lautzkirchen. Am Donnerstagmorgen, den 09.05.2019, um 8.38 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Blieskastel, Löschbezirke Blieskastel-Mitte, Blickweiler und Webenheim zu einer Feuermeldung über die Rauchwarnmeldeanlage der Kindertagesstätte in Lautzkirchen alarmiert. Innerhalb weniger Minuten waren mehrere Löschfahrzeuge an der Einsatzstelle. Glücklicherweise war die Feuermeldung in dem großen Kindergartengebäude ein klassischer Fehlalarm.

Vorschriftsmäßig und sehr zügig wurden durch die Mitarbeiter des Kindergartens die Kinder in Sicherheit gebracht. "Ein sehr professionelles Vorgehen der Kindergartenmitarbeiterinnen, die Brandschutzschulungen der vergangenen Jahre haben gegriffen", stellte der Brandschutzbeauftragte der Stadt Blieskastel Marco Nehlig fest.

Die Feuerwehrleute des Löschbezirkes Blieskastel-Mitte haben umgehend das Gebäude kontrolliert, weitere Löschfahrzeuge standen an der Lautzkircher Kirche im Bereitstellungsraum. Schnell konnte durch die Feuerwehr Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um einen Fehlalarm.

Die drei Löschbezirke waren 30 Minuten mit 19 Einsatzkräften vor Ort. Zur Einsatzstelle eilten auch zwei Blieskasteler Polizisten mit einem Kommandowagen.

In eigener Sache: "Wir wollen helfen, helfen Sie uns".

"Unser Zusammenhalt in der Stadt ist wichtig, denn niemand kann ein großes Feuer alleine löschen..., daher suchen Wir Sie!" Die Feuerwehr bietet ein sehr breites Erlebnisspektrum an. Technisch interessierte Mitbürger sind gerne willkommen. Spüren Sie die Kameradschaft und den Zusammenhalt der Floriansjünger. Vielseitige Herausforderungen, von abwechslungsreicher Tätigkeit bis hin zum Arbeiten unter Zeitdruck, erwarten Sie in der Feuerwehr. Ganz nach dem Slogan: "Menschen und Technik für Ihre Sicherheit in unserer Stadt".

Wer Interesse an der aktiven Arbeit der Feuerwehren in den einzelnen Löschbezirken der Stadt Blieskastel hat, kann sich jeden Montag ab 18.45 Uhr in der Feuerwache in der Bliesgaustraße 31 informieren. Auch sind in den "Blieskasteler Nachrichten" die Ansprechpartner der einzelnen Löschbezirke zu finden.

Fotograf: Rainer Krebs / Einsatzdokumentation Feuerwehr Stadt Blieskastel