Zwei schwere Verkehrsunfälle mit Person

 

Lautzkirchen / Kirkel. Am Donnerstagabend, den 22.08.2019, um 17.45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr, Löschbezirk Blieskastel-Mitte und Kirkel-Neuhäusel zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Personen alarmiert. Da die Unfallstelle zwischen den beiden Ortschaften Lautzkirchen und Kirkel lag, wurde der Löschbezirk Kirkel-Neuhäusel auf die Landstraße L 113 umgehend mit alarmiert.

Auf der viel befahrenen Landstraße L 113 zwischen Lautzkirchen und Kirkel kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Zusammenstoß von einem PKW und einem LKW. Beide Fahrzeuge waren durch den Zusammenprall danach in den Straßengraben gerutscht. Der PKW befand sich in starker Schräglage im Graben und wurde durch den Unfall erheblich beschädigt.

Die Blieskasteler Feuerwehr fuhr mit dem Rüstzug, bestehend aus dem Einsatzleitwagen, dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und dem Rüstwagen, die Unfallstelle an. Ebenfalls unterwegs waren die Kammeraden aus Kirkel mit dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug und dem Gerätewagen. Bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte aus Kirkel und Blieskastel-Mitte waren keine Personen mehr in den betroffenen Fahrzeugen.

Die beiden Feuerwehren sicherte die Unfallstelle ab. Die Kameraden aus Kirkel bauten den Brandschutz für den Lastwagen auf während die Feuerwehrleute aus Blieskastel-Mitte umgehend die Sicherung des PKW einleiteten.

Nach Rücksprache mit der Polizei wurde die Landstraße L 113 während den Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

An der Einsatzstelle befanden sich die Polizei, die Wehrführer aus Blieskastel und Kirkel, zwei Rettungswagen und die Feuerwehren aus Kirkel-Neuhäusel und Blieskastel-Mitte mit sieben Einsatzfahrzeugen und 36 Feuerwehrleuten. In der Feuerwache in Blieskastel-Mitte und im Feuerwehrgerätehaus in Kirkel befanden sich weitere Einsatzkräfte auf Rufbereitschaft für eventuell parallele Folgeeinsätze. Nach fast einer Stunde war der Einsatz für die Retter beendet.

Seelbach / Niederwürzbach. Dies war bereits der zweite schwere Verkehrsunfall an dem Donnerstag im Stadtgebiet Blieskastel innerhalb einer Stunde. Zuvor wurden gegen 16.55 Uhr die Löschbezirke Aßweiler, Niederwürzbach und Blieskastel-Mitte zu einem Verkehrsunfall auf die Landstraße L 234 zwischen Seelbach und Niederwürzbach gerufen. In einer Kurve sind zwei PKW aus unbekannter Ursache seitlich versetzt frontal aufeinandergestoßen. Die Feuerwehrkräfte mussten die Einsatzstelle absichern, den Brandschutz sicherstellen und die Fahrzeuge gegen Wegrollen unterkeilen. Die verletzten Personen mussten rettungsdienstlich versorgt werden. Nach über einer Stunde war der Einsatz für die beiden Löschbezirke Aßweiler und Niederwürzbach, die mit vier Einsatzfahrzeugen vor Ort waren, beendet. Die Kameraden aus Blieskastel wurden nicht mehr an der Unfallstelle benötigt und konnten ihre Einsatzfahrt nach Seelbach abbrechen. Auch die Polizei und der Rettungsdienst waren an der Unfallstelle.

Text: Stadt Blieskastel, Fachgebiet 3.2 Brand- und Zivilschutz.

Fotograf: Kai Dörner / Feuerwehr Gemeinde Kirkel