Vollbrand eines großen Holzschuppens

Alschbach. Zu einem Vollbrand eines großen Holzschuppens direkt neben einer Scheune wurden am Mittwoch, den 06.01.2021, gegen 6.50 Uhr die Löschbezirke Blieskastel-Mitte Biesingen und Webenheim nach Alschbach alarmiert.

Noch vor Eintreffen der ersten Löschmannschaften stand das Geräteschuppen, in dem unter anderem ca. 10 Kubikmetern Holz lagerte, in Vollbrand. Der von weitem sichtbare Feuerschein zeigte den Einsatzkräften den Weg zur Brandstelle. Der große Geräte- und Holzschuppen stand in unmittelbarer Nähe zu weiteren Gebäuden eines landwirtschaftlichen Betriebes.

Durch den schnellen Einsatz der Wehr konnte eine weitere Ausbreitung rechtzeitig verhindert werden. Mit zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz löschten die Trupps das Feuer ab. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich lang andauernd. Der 13 Meter lange Schuppen wurde durch das Feuer komplett zerstört und ist während der Brandbekämpfung zusammen gebrochen. In dem ebenfalls zusammengestürzten Brennholzhaufen mussten auch an die innersten Brandnester herangekommen werden. Hierzu wurde das Wellblechdach durch die Feuerwehr demontiert. Schließlich konnte gegen 8.10 Uhr gänzlich "Feuer aus" erreicht werden.

Die Blieskasteler Feuerwehr war mit drei Löschbezirken und 40 Einsatzkräften vor Ort. Nach 1,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Geschrieben von:

Marco Nehlig

Pressebeauftragter

Freiwillige Feuerwehr Blieskastel

Einsatzdokumentation Feuerwehr Stadt Blieskastel

Einsatzdokumentation Feuerwehr Stadt Blieskastel

Einsatzdokumentation Feuerwehr Stadt Blieskastel